Sofort Praxis-Mitarbeiter finden. Maximale Reichweite für Deine Stellenanzeigen | #15

Aus dieser Folge wirst du mitnehmen, wie du mit Leichtigkeit die besten Mitarbeiter für deine Praxis gewinnst. Du erfährst, wie du Stellenausschreibungen auf deiner Webseite richtig einbindest, wie Google for Jobs funktioniert und vor allem wie du damit schnell und maximale Reichweite für Stellenanzeigen gewinnst.

Klicken Sie auf den Button, um den Podigee Podcast Player zu laden.

Podcast Player laden

👉 google for Jobs auf deiner Website einbinden
👉 google for Jobs
👉 Indeed Job-Posts
👉 Facebook Job-Posts


SICHERE DIR JETZT DEINEN PLATZ IN DER PRAXISMARKETING.DIGITAL AKADEMIE:
👉 praxismarketing.digital/akademie

KOSTENLOSE FALLSTUDIE:
Sichere Dir die Fallstudie zur 360°zahn Erfolgsstory
👉 praxismarketing.digital/360gradzahn-erfolgsstory

FACEBOOK GRUPPE DIGITALES PRAXISMARKETING:
Erhalten Tipps & Tricks zum Thema digitales Praxismarketing
👉 praxismarketing.digital/Digitales-Praxismarketing-Gruppe

FOLGE PRAXISMARKETING.DIGITAL:

Für wen in deinem Bekannten- oder Kollegenkreis könnte dieser Podcast auch spannend oder wertvoll sein? Nutze einfach den Link zum Teilen:
👉 praxismarketing.digital/podcast


Aus dem Inhalt dieser Episode:

Mitarbeiter finden: wie es mit Digitalem Praxismarketing schnell klappt

Manchmal muss eine Stelle in der Praxis so schnell wie möglich besetzt werden – und dabei kann das Digitale Praxismarketing dir helfen. Dafür musst du verstehen, wie deine Stellenanzeigen eine höchstmögliche Reichweite bei der gewünschten Zielgruppe erreichen – und das bei geringen Kosten.

Personalmarketing als dauerhafter Prozess

Die beste Strategie, um eine solche kurzfristige und übereilte Mitarbeitersuche zu vermeiden, ist es, von Anfang an sein Personalmarketing in die eigene Online Präsentation zu integrieren. Eine Praxis sollte sich wie ein Unternehmen als Arbeitgebermarke darstellen und somit für Mitarbeiter attraktiv werden. Im besten Fall vermeidet man damit „Engpässe“ weil eine regelmäßige Nachfrage durch qualifiziertes Personal besteht. Dazu gehört eine Karriere-Rubrik, eventuell eine eigene Landingpage auf der Website der Praxis. Dort sollte regelmäßig über offene Stellen informiert werden, aber es sollte auch Einblicke in den Arbeitsalltag in der Praxis – optimal aus Mitarbeitersicht – gewährleistet werden.

Schnell Mitarbeiter finden bei akutem Bedarf – Google for Jobs

Aber was tun, wenn man diesen Prozess hat „schleifen lassen“ und nun wirklich akuter Bedarf besteht? Dann wird man die besten Treffer bei den Mitarbeitern erreichen, die selbst gerade aktiv auf der Suche sind. Nun muss man sich in diese Perspektive reindenken. Die Person auf Jobsuche wird höchstwahrscheinlich – in 70 oder 80% der Fälle – Google nutzen, um eine gewünschte Stelle an einem gewünschten Ort zu suchen. Und da ist es wichtig, Google For Jobs zu kennen. Diese wohl größte weltweite Jobbörse ist seit etwa Mai 2019 aktiv. Dafür filtert Google selbst Stellenanzeigen aus den verschiedensten Quellen und rankt sie nach Qualität – wie eine Art Metasuche.

Dein potentieller neuer Mitarbeiter wird mit höchster Sicherheit bei Google For Jobs landen – also gilt es, dort sichtbar zu werden. Einmal kann das gut funktionieren, wenn Du die Stellenanzeigen auf deiner Webseite in einer eigenen Rubrik integrierst, wie bereits oben erwähnt. Wichtig hierbei ist, dass du dabei auch sog. strukturieret Daten für das Auszeichnen der Jobanzeigen verwendest. So können deine Stellenausschreibungen dann in Google for Jobs gelangen.

Aber wenn das noch nicht der Fall ist, hat man eine zweite Option. Dazu schaut man sich die Quellen an, die Google in der Liste weit oben rankt. Das sind andere Jobportale, wie etwa Indeed. Indeed ist ein riesiges Jobportal; hier kannst du selbst kostenfrei Anzeigen einstellen, aber das Portal zieht sich auch selbst aus anderen Quellen Anzeigen. Um die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen, schaust du dir am besten mehrere Jobportale aus, die für den gewünschten Suchbegriff weit oben ranken und trägst dann überall deine Anzeige ein. Dazu gibt es natürlich auch entsprechende Software, die dir den Prozess erleichtern.

Google Ads und Social Media

Je mehr Kanäle ich bespiele, desto größer wird meine Reichweite. Deswegen sollte ich unbedingt auch meine Social-Media-Kanäle und auch mein Google Business Profil nutzen, um auf meine offene Stelle aufmerksam zu machen.

Organische Reichweite allein ist oft leider nicht genug. Daher kann es auch sinnvoll sein, eine Anzeige zu schalten – direkt über Facebook, Instagram oder natürlich die GoogleAds.

Indem du auf die verschiedenen Maßnahmen, Kanäle und Optionen zurückgreifst, kannst du systematisch die Sichtbarkeit deiner Stellenanzeige erhöhen – und das innerhalb kürzester Zeit.
Trotzdem bleibt langfristig wichtig, dauerhaft aktiv am eigenen Personalmarketing zu feilen, damit ein Grundgerüst steht und es gar nicht erst zu akuten Notlagen im Personalbereich kommt. Denn wer sich Top Mitarbeiter wünscht, muss sich auch als Top Arbeitgeber präsentieren!