Digitales Praxismarketing in der Corona-Krise

Praxismarketing Corona

Nutze die Corona-Krise, investiere in dein digitales Praxismarketing, stärke deine Praxis für die Zukunft und hebe dich von deinen Konkurrenten ab!

Die aktuelle Situation, und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19, verunsichern dich und deine Patienten. Eventuell bist du schon einen Schritt weiter und konntest über die letzten Wochen neue Prozesse in deiner Praxis etablieren. Trotzdem stehst du vor der Herausforderung, das Bestehen deiner Praxis sowie die Arbeitsplätze deiner Mitarbeiter zu sichern. Wie kannst du also die Krise nutzen, um deine Praxis für die Zukunft zu stärken?

Diese Krise bietet Potenzial für deine Praxis

Bei aller Verunsicherung kannst du, als Praxisinhaber, dich nun beweisen, indem du eine aktive und transparente Kommunikation, über die geeigneten Kanäle, zum Patienten suchst und so Potenzial schöpfst.

Wahrscheinlich gestaltet sich für dich momentan die Patientengewinnung schwierig. Darum ist eine intensive Kommunikation, sowohl zum bestehenden, als auch zum neuen Patienten, in dieser Krise besonders wichtig.

Die sozialen Medien helfen dir, dieses Potenzial auszuschöpfen. Denn viele Patienten bewegen sich genau dort, um sich zu informieren. Arzt- und Zahnarztpraxen, die digital bereits vertreten sind, haben nun die Möglichkeit, sich durch mehr Sichtbarkeit beim Patienten zu positionieren. Somit eröffnen sich ganz neue Wege. Deine Patienten lernen gerade, was in der digitalen Welt möglich ist. Nicht nur im medizinischen Bereich. Patienten arbeiten im Homeoffice, mit Videokonferenzen und verschiedenen Tools. Diese Möglichkeiten werden sich im Gesundheitsmarkt jetzt schrittweise etablieren. Dies birgt für deine Praxis besonderes Potenzial, wenn du diesen Weg mit großen Schritten mitgehst, vor allem für die Zeit nach der Krise.

Deine Maßnahmen zur grundlegenden digitalen Positionierung

Heute hat so gut wie jede Arzt- oder Zahnarztpraxis eine Webseite. So wie du wahrscheinlich auch. Social Media Marketing hingegen wird noch nicht von jedem genutzt. Nutzt du schon soziale Medien für deine digitale Präsenz? Dort liegt aktuell das Potenzial der richtigen Positionierung.

Facebook, Instagram und auch YouTube, gehören zur Basis einer digitalen Positionierung. Dabei geht es weit darüber hinaus, ein Profil anzulegen und hin und wieder einen Beitrag oder ein Bild zu posten. Soziale Medien kannst du als aktiven Kommunikationskanal nutzen.

Eine derzeit große Chance für deine Praxis liegt darin, jetzt eine Social Media Präsenz auf Facebook und Instagram aufzubauen und dort kontinuierlich sowie regelmäßig mit dem Patienten in Kontakt zu treten. Informiere dort über tagesaktuelle Themen und kläre grundlegende Fragen. Deine Patienten möchten beispielsweise wissen, was in der Praxis passiert, wie die aktuellen Öffnungszeiten sind, wie sie einen Termin vereinbaren können und was deine Praxis tut, um Patienten und Mitarbeiter zu schützen.

Ein Google Business Profil eignet sich hervorragend zur digitalen Beantwortung der oben genannten Fragen. So kannst du mit deiner Praxis eine Sichtbarkeit bei Google erzeugen, für Patienten die sich dort auf die Suche nach Antworten begeben.

Der Trend, dass Praxen sich über soziale Medien zeigen, ist deutlich zu sehen. Nutze sie professionell und nach bekannten Spielregeln. Positioniere deine Praxis mit Persönlichkeit und grenze dich so deutlich von Konkurrenten ab. In der momentanen Situation kannst du deine Rolle als ärztliches Vorbild nutzen, um deine Patienten aufzuklären, sie zu beruhigen und Vertrauen aufzubauen.

Nutze die Trendwende

Soziale Medien und auch Google übernehmen eine Aufklärungsfunktion, telefonischer Kontakt mit der Praxis erübrigt sich dadurch. Aber dies ist nur ein Bereich der Trendwende im Praxisalltag. Die vorausgesagten Trends erfahren durch die Corona-Krise eine regelrechte Beschleunigung.

Videosprechstunden und Onlineberatung werden sich im Ärztemarkt notgedrungen nun deutlich schneller etablieren, als es wohl unter normalen Umständen geschehen wäre. Die technischen Lösungen stehen schon länger in den Startlöchern und die aktuelle Lage verschafft Anbietern ihre Chance. Diese technischen Möglichkeiten gewährleisten, dass du als Arzt jetzt schnell und vor allem sicher mit deinen Patienten kommunizieren kannst. Angewandt auf die Krisensituation, ermöglicht eine digitale Sprechstunde beispielsweise vorab zu klären, ob dein Patient ein Notfall ist und sofort in die Praxis kommen sollte oder ob ein Termin auch später möglich wäre.

Generelle Beratungen per Video bieten dir neue Möglichkeiten. Bist du ein Spezialist, der physisch von einem potenziellen Patienten weit entfernt sitzt, wird es für dich relativ aufwandsarm möglich sein ein Beratungsgespräch zu leisten. Die digitale Sprechstunde zur Aufklärung, Beratung und Nachsorge von Patienten, wird sich in Zukunft durchsetzen.

Des Weiteren ermöglicht digitales Marketing, deine Patienten ganz gezielt über Leistungsangebote zu informieren. Ein YouTube-Kanal kann über praxisrelevante Themen informieren. Durch eine solche Positionierung kann die Sichtbarkeit als Experte gestärkt werden. Informationsveranstaltungen, die bisher noch in Arzt- und Zahnarztpraxen stattgefunden haben, werden in Zukunft digitalisiert werden. Live-Informationsveranstaltungen, zu aktuellen Themen auf den Social Media Kanälen, werden an Bedeutung gewinnen.

Die Praxen, die diese Methoden und Möglichkeiten der Zukunft anbieten, werden sich stark von der Konkurrenz abheben.

Diese Vorteile verschafft dir ein digitales Praxismarketing

Die geschaffene digitale Sichtbarkeit ergibt konkrete Vorteile für deine Praxis.

  1. Zum einen ist es möglich den Wunschpatienten gezielt anzusprechen und gezielt zu steuern, welche Patienten in die Praxis kommen.
  2. Zum anderen schaffen Ärzte und Zahnärzte es, einen Expertenstatus zu etablieren und darüber hinaus Branchenexperte für bestimmte Bereiche zu werden.
  3. Ein weiterer Vorteil ergibt sich für das Thema Recruiting, das bisher völlig unterschätzt wurde. Die geschaffene Sichtbarkeit kann nicht nur für Patienten, sondern auch für potenzielle Mitarbeiter hervorragend genutzt werden. Praxen, die nicht nur nach Bedarf, sondern kontinuierlich auf sich als Arbeitgeber aufmerksam machen, schaffen einen weiteren Wettbewerbsvorteil.

Die Corona-Krise stellt Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Patienten vor neue Herausforderungen. Digitale Trends erleben durch die aktuelle Situation einen Schub. Digitales Praxismarketing eröffnet neue Chancen, um Patienten zu halten, neue Patienten zu erreichen und auch sichtbar als Arbeitgeber zu werden. Chancen, die deine Praxis für die Zeit nach der Krise stärken können.